Text Mining - Über Nacht zum Stand der Technik, HDT-Veranstaltung am 14.04.2016, Regus Business Center Laim

  • Drucken

 State of the Art over Night

 

Text Mining - Über Nacht zum Stand der Technik, HDT-Veranstaltung am 14.04.2016, Regus Business Center Laim

Datum der Veranstaltung: 14.04.2016, 09:00 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung: Regus Business Center, Landsberger Str. 302, 80687 München

Veranstalter: Haus der Technik (HDT), ältestes technisches Weiterbildungsinstitut Deutschlands, Kooperationspartner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster.

Teilnehmerkreis: Technische Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Produktentwicklung.

Leitung: Dr. Wolfgang Grond, Inhaber des Ingenieurbüros Numberland

 

Teilnahmegebühr:

  • Mitgliedergebühr: 690,00 €
  • Nichtmitgliedergebühr: 790,00 €     

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

Ziel des Vortrags ist es, Text Mining im Umfeld des Themas Produktentwicklung als Vorgang verständlich zu machen und zu erklären, in welchen Situationen die vier wesentlichen Bausteine Clustern, Kategorisieren, Assoziieren und Zusammenfassen effektiv eingesetzt werden können. Die Anwendung der gewonnenen Kenntnisse wird an Hand von selbst zu bearbeitenden Übungsbeispielen vertieft.

Inhalt:

  • Das Prinzip Text Mining – rechnen mit Texten
  • Die vier Text Mining Bausteine – Clustern, Kategorisieren, Assoziieren und Zusammenfassen
  • Text Mining anwenden - fachliche und situative Einsatzmöglichkeiten, Beispiele
  • Prozessmodell für das Text Mining
  • Marktübersicht: Werkzeuge für das Text Mining

Zum Thema     

Wer mit dem Thema Produktentwicklung zu tun hat, muss vor allem auch eines – lesen. Wobei sich Lesen eigentlich in mehrere Bereiche untergliedert – finden, filtern, sortieren und verstehen.

Angesichts elektronischer Medien und Internetzugang an jedem Arbeitsplatz ist „finden“ eine eher leichte Aufgabe; zumindest wird diese Meinung in vielen Fällen so vertreten. Die Versuchung ist groß, einfach im Internet nach Lösungen zu suchen, und anschließend die meiste Zeit damit zu verbringen, wichtiges von völlig unwichtigem zu trennen. Mögliche relevante Informationsquellen wie zum Beispiel, eigene, interne Dokumente, Patente oder technische Publikationen werden außer Betracht gelassen, weil dafür entweder ebenfalls die Zeit fehlt, oder weil dazu notwendige Voraussetzungen doch nicht in notwendigem Umfang vorhanden sind. Informationsüberflutung, Zeitdruck und der Stress bereits beim filtern und sortieren der Dokumente sind die zwangsläufige Folge. Der eigentlichen Kernaufgabe – verstehen, und Schlüsse daraus ziehen – wird deswegen oft nur mit großer Mühe ein angemessener zeitlicher Rahmen eingeräumt.

Dabei wird übersehen, dass es in der Zwischenzeit gut funktionierende Werkzeuge gibt – Stichwort Text Mining - um den Vorgang des Filterns und Sortierens mit Hilfe des Computers durchzuführen.

Weiterlesen und buchen ...